Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1.Geltungsbereich & Abwehrklausel

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen, Mein-Erklärvideo.de GmbH), Oleanderstr.20, 50127 Bergheim, vertreten durch den Geschäftsführer Herr Gino Passaro (im Folgenden Mein-Erklärvideo oder Anbieter genannt) und dem Kunden (im folgenden Kunde benannt) werden die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen Vertragsbestandteil, wenn der Anbieter auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen hat, der Kunde die Möglichkeit hat in zumutbarer Weise von dem Inhalt Kenntnis zu nehmen und mit der Geltung einverstanden ist.

1.2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen, außer Mein-Erklärvideo.de hat der Geltung zugestimmt.

 

2 .Zustandekommen des Vertrages und Leistungsumfang

2.1. Mein-Erklärvideo.de erbringt Dienstleistungen für Gewerbetreibe, Selbständige, Freiberufler, Vereine und öffentliche Einrichtungen in der Konzeption und Erstellung von Erklärvideos über die Internetseite www.mein-erklärvideo.de.

Auf der Internetseite www.mein-erklärvideo.de kann der Kunde zwischen drei Paketen auswählen: Start Up Paket, Business Paket und Premium Paket. Die Preise für die Paketleistungen kann der Kunde der Preisliste auf der Internetseite des Anbieters entnehmen oder diese bei dem Anbieter anfordern.

2.2. Der Anbieter bietet einfache Animationen im 2d Stil an und ist in der Lage jedes Problem verständlich zu erklären. Sollte der Kunde allerdings konkrete Animationen umsetzen wollen, so ist dieser vor Erteilung des Auftrags verpflichtet, dem Kunden dies mitzuteilen.

2.3. Der Anbieter ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen.

2.4. Die Erfüllung des Auftrages erfolgt im Rahmen der festgelegten und vereinbarten terminlichen Vorgaben. Mein-Erklärvideo.de wird den Kunden über die voraussichtliche Nichteinhaltung eines Termins informieren. Bei solchen Verzögerungen hat der Kunde Mein-Erklärvideo.de eine angemessene Nachfrist einzuräumen.

 

3.Vertragsbestandteile und Änderungen des Vertrags

3.1. Vertragsgrundlage für die Erbringung der Dienstleistung des Kunden ist neben dem Vertrag und seinen Anlagen die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Emailkorrespondenz.

3.2. Ereignisse höherer Gewalt berechtigen den Anbieter, das vom Kunden beauftragte Projekt um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Ein Schadensersatzanspruch vom Kunden gegen den Anbieter resultiert daraus nicht. Dies gilt auch dann, wenn dadurch für den Kunden wichtige Termine und/oder Ereignisse nicht eingehalten werden können und/oder nicht eintreten.

3.3. Der Kunde hat die Möglichkeit seine Anfrage per E-Mail zu stellen, auf dem Kontaktformular der Internetseite www.mein-erklärvideo.de des Anbieters einzugeben oder telefonisch abzugeben. In dem Formular oder in der E-Mail sind folgende Angaben zu machen:

- Name Verantwortlicher

- Telefonnummer Verantwortlicher

- Name des Unternehmens

- Anschrift des Unternehmens

- Länge des Videos

- Ausgewähltes Paket.

 

4.Produktion, Abnahme und Korrekturen:

4.1. Die Produktion ist in vier Phasen gegliedert: Briefing durch den Kunden, Erstellung des Storyboards, Audio-Aufnahme und Video Produktion. Der Kunde verpflichtet sich innerhalb von drei Tagen nach Auftragserteilung sämtliche Informationen zur Erstellung des Storyboards bereitzustellen.

4.2. Nach jeder Produktionsphase erhält der Kunde die entsprechenden Teilproduktionen per Email zur Abnahme, um ggf. Mängel geltend zu machen. Die Abnahme-Fristen sind dabei wie folgt:

Erstellung des Storyboards fünf Werktage,

Audio-Aufnahme zwei Werktage und

Video-Produktion fünf Werktage.

4.3. Stellt der Kunde nach der jeweiligen Frist fest, dass Änderungen gewünscht sind, sind diese nach Aufwand gesondert zu vergüten.

 

5.Lieferfristen und Lieferung

5.1. Die Lieferzeit ergibt sich aus dem Angebot oder der Vereinbarungen der Vertragsparteien. Soweit keine Regelung erfolgt wird die Leistung innerhalb von 20 Werktagen erbracht. Der Kunde hat hierbei die Möglichkeit eine Expresslieferung gegen Zuschlag zu buchen. Bei Abänderung oder Ergänzung des ursprünglichen Auftrags sind vormals zugesicherten Lieferfristen gegenstandslos. Es gilt die neu vereinbarte Lieferfrist. Die Einhaltung der Lieferfrist steht unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger Beibringung der vom Kunden zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben sowie gegebenenfalls dem Eingang einer vereinbarten Anzahlung.

5.2. Ist die Nichteinhaltung der Lieferzeit auf höhere Gewalt, auf Arbeitskämpfe, insbesondere Streik und Aussperrung, Rohstoffmangel oder Naturkatastrophen zurückzuführen, so verlängert sich die Lieferzeit angemessen. Der Anbieter wird dem Kunden den Beginn und das Ende derartiger Umstände umgehend mitteilen.

5.3. Der Anbieter haftet nicht für die Unmöglichkeit der Lieferung oder für Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige nicht vorhersehbare Ereignisse verursacht worden sind, die der Anbieter nicht zu vertreten hat. Sofern solche Ereignisse die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer sind, ist der Anbieter zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Soweit dem Kunden in Folge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung und Leistung unzumutbar ist, kann er durch unverzügliche Erklärung von dem Vertrag zurücktreten. Der Anbieter verpflichtet sich, den Kunden zu informieren und getätigte Anzahlungen des Kunden zu erstatten.

5.5. Gerät der Anbieter mit der Leistung in Verzug oder wird eine Leistung unmöglich, so ist die Haftung des Anbieters auf Schadensersatz nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschränkt.

5.6. Die Lieferung der Dienstleistung in Form eines erstellten Videos erfolgt in digitaler Form per E-Mail.

 

6.Preise, Zahlungsfristen, Zahlungsmodalitäten

6.1. Die Fälligkeit der Zahlung des vereinbarten Entgeltes ergibt sich aus der Rechnung. Danach sind grundsätzlich 50 % des Rechnungsbetrages nach Rechnungserhalt und 50 % nach Abnahme oder Eintritt des Abnahmeverzuges des Videos ohne jeden Abzug zu zahlen. Der Anbieter beginnt mit dem beauftragten Projekt ab Zahlungseingang der ersten Zahlung. Ab diesem Tag zählt auch erst die prognostizierte Projektdauer.

6.2. Bei Änderungen oder Abbruch von Aufträgen und Arbeiten durch den Kunden und/oder wenn sich die Voraussetzungen für die Leistungserstellung ändert, werden dem Anbieter alle bis dahin anfallenden Kosten ersetzt und der Anbieter von Verbindlichkeiten gegenüber Dritten freigestellt.

 

7.Nutzungsrechte und Referenzangabe

7.1. Der Kunde erhält ein zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht für die Nutzung des Videos im Internet, für das Video als Ganzes. Einzelne Elemente dürfen nicht aus dem Video kopiert werden, es sei denn, Sie verlinken unmittelbar auf das Video.

7.2. Das Nutzungsrecht des Kunden an dem erstellten Video ist nicht übertragbar. Eine Nutzung des Videos auf Internetseiten Dritter, (z.B. Youtube etc.) im Bereich Film, Funk und Fernsehen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Anbieters.

7.3. Die Nutzungsrechte für Hintergrundmusik entnehmen Sie hier: https://audiojungle.net/licenses/music

7.4. Der Anbieter ist berechtigt, das erstellte Video und das Firmenlogo des Kunden als Referenzangabe auf seiner Internetseite oder in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, oder zu sonstigen Vorführungszwecken zu nutzen. Der Kunde kann der Nutzung des Videos als Referenz widersprechen.

 

8.Kündigung, Vertragsbeendigung und Vertragsinhaltsänderung

Dem Anbieter wird ein außerordentliches Rücktrittsrecht für den Fall eingeräumt, dass das vom Kunden übergebene Material rechtswidrig ist, technisch nicht verwendbar ist oder die Umsetzung nach den Vorgaben des Vertrages für den Anbieter wirtschaftlich ruinös ist.

 

9.Pflichten des Kunden

9.1. Der Kunde verpflichtet sich nach Vertragsschluss oder Beauftragung spätestens innerhalb von fünf Werktagen, alle Inhalte und Materialien (Logo, Bilder), die zur Erstellung des Videos nötig sind, an den Anbieter übermitteln.

9.2. Nach Erstellung des Videos durch den Anbieter hat der Kunde die aus den angebotenen Paketen angeführte Anzahlung an Korrekturvorgängen. Ein Korrekturvorgang bezeichnet eine einmalige Überarbeitung des Videos. Mehrkosten entstehen dann, wenn der Kunde eine Änderung des Videos verlangt, die von dem schriftlich übermittelten Auftrag abweicht. Der Kunde verpflichtet sich zur textlichen Abnahme des Videos per Email. Erfolgt innerhalb der Abnahmefrist keine Abnahme oder Mitteilung von Mängeln gilt der Auftrag als abgeschlossen.

9.3. Die Bereitstellung der technischen Voraussetzungen zum/zur ordnungsgemäßen und fehlerfreien Empfang/Nutzung des Videos obliegt dem Kunden. Dies betrifft im Wesentlichen die von ihm eingesetzte Hardware und Betriebssystemsoftware. Er wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er sich vor der Anmeldung/Bestellung von seinen technischen Voraussetzungen zu überzeugen hat.

9.4. Im Falle eines Datenverlustes übernimmt der Anbieter keine Haftung, außer der Anbieter hat sich vertraglich zur Vornahme einer Datensicherung oder eines Backups verpflichtet.

 

10.Haftungsausschluss

10.1. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt, nicht aber für Dritte, die in keiner vertraglichen Beziehung zum Anbieter stehen.

10.2. Ausgenommen von dem Haftungsausschluss sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

10.3. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung des Anbieters auf den nach der Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen des gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

10.4. Der Anbieter haftet bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen für Verschulden seiner Mitarbeiter und der Personen, die sie zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen hinzuzieht, in dem sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergebenden Umfang. Eine Haftung für die Erreichung etwaiger wirtschaftlicher Ziele des Kunden besteht nicht.

10.5. Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) oder auf nicht schuldhaft verursachte, technische Störungen (wie z.B. das EDV-System) zurückzuführen sind. Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren oder vorsätzliche Angriffe auf EDV-Systeme durch "Hacker", sofern jeweils angemessene Schutzvorkehrungen hiergegen getroffen wurden.

 

11.Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

 

12.Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Datenschutzerklärung ist hier einsehbar oder auf der Internetseite www.mein-erklärvideo.de.

 

13.Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags nicht berührt.

 

Bergheim, den 28. September 2017

Copyright 2017-2018  mein-erklärvideo.de  Impressum - Datenschutz-AGB